Support: +49 (0)209 38642-22        Supportfall melden

Schwachstellen bei Thunderbird

Seit einigen Tagen wird die Version 68.4.1 des beliebten Mail-Clients angeboten. Den Benutzern von Thunderbird wird dringend geraten, das Update schnellstmöglich aufzuspielen. Grund dafür sind Schwachstellen, die unerlaubten Zugriff auf Daten von außen ermöglichen.

Vor Kurzem warnte sogar das Bundesamt für Informationssicherheit (BSI) auf seiner Website vor diesen Sicherheitslücken. So soll es einem Angreifer möglich sein, die Kontrolle über das Programm zu übernehmen, an vertrauliche Informationen zu gelangen, das Programm abstürzen zu lassen und aktive Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen. Ein Update können Sie leicht über das Programm selbst einspielen. Gehen Sie dafür über den Punkt "Hilfe" oder bei eingeklappter Navigationsleiste über das Burger Menü (drei horizontale Balken in der Kopfzeile rechts) auf den Punkt "Über Thunderbird". Das Update startet automatisch und wird über einen Neustart des Programms abgeschlossen. Die Vorgehensweise wird auf der Hilfeseite von Mozilla auch noch einmal erklärt. Wer länger kein Update gemacht hat, könnte in seltenen Fällen auf Hindernisse stoßen.

Zum einen wurden die Add-ons umstrukturiert. Sollten Sie Add-ons im Einsatz haben und sie nach dem Update vermissen, können die über den Add-on Manager im Menü nach neuen und kompatiblen Versionen des entsprechenden Zusatzprogramms suchen. Zum anderen kann es dazu kommen, dass Thunderbird nach dem Update mit einem leeren Profil startet und alle E-Mails und Einstellungen verschwunden sind, was gerade für Geschäftsleute katastrophale Folgen haben könnte. Es gibt dafür aber eine ganz einfache Lösung. Sollten Sie davon betroffen sein, geben Sie bitte bei Windows 10 in das Suchfeld in der Taskleiste unten Folgendes ein (sollten Sie mit einer älteren Version von Windows arbeiten, drücken Sie STRG + UMSCHALT + ESC, um den Task-Manager zu öffnen und wählen Sie den Menüpunkt "Neuen Task ausführen"):

thunderbird.exe -p

Es öffnet sich der Profilmanager von Thunderbird, in dem Sie das leere, neu erstellte und Ihre alten Profile in einem Auswahlfeld finden. Die Profile sind chronologisch sortiert, wodurch sich das neue Profil ganz unten befindet. Wählen Sie das alte Profil aus (in der Regel das obere) und wählen Sie den Punkt "Gewähltes Profil beim Start ohne Nachfrage verwenden" an, damit Sie diesen Vorgang nicht wiederholen müssen. Anschließend klicken Sie auf "Thunderbird starten". Danach sollte Thunderbird mit Ihren Einstellungen und vor allem mit all Ihren gesammelten Mails starten.

Auch wenn es sich hierbei um ein leicht zu behebendes Problem handelt, wird doch deutlich, wie wichtig eine zuverlässige Backup-Strategie ist. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter der 0209 38642-0 an, wenn Sie eine Beratung zu diesem Thema wünschen.